Home

Willkom­men auf der Web­site meiner psy­chother­a­peutis­chen Praxis!

Wenn Sie sich für Psy­chother­a­pie inter­essieren, dann befinden Sie sich wom­öglich in einer Lage, in der Sie bedeu­tende Schwierigkeiten mit Ihrer Lebenssi­t­u­a­tion, mit Ihren Mit­men­schen oder mit sich selbst haben, so dass Sie psy­chother­a­peutis­che Unter­stützung suchen. Möglicher­weise besteht das Prob­lem seit kurzem oder schon seit langer Zeit. Es kann sein, dass Sie gemerkt haben, dass Sie Ihre Fähigkeiten nicht aus­re­ichend nutzen kön­nen, dass die seel­is­chen Auf­gaben ein­fach zu groß sind oder aber, Sie fühlen sich ein­fach zu erschöpft. Vielle­icht befürchten Sie auch an einer seel­is­chen Erkrankung zu lei­den und wollen deswe­gen eine fach­liche Ein­schätzung ihrer seel­is­chen Lage.

Psy­chother­a­pie kann und wird in so einer Sit­u­a­tion eine wichtige Hilfe sein, das eigene Gle­ichgewicht wieder zu finden. Zunächst wirkt sie vor allem unter­stützend. Das länger­fristige Ziel ist jedoch, dass Sie wieder Ihre Fähigkeit erlan­gen, aus sich her­aus die eige­nen Anliegen mit Erfolg und Freude zu erreichen.

Aktuelle seel­is­che Schwierigkeiten kön­nen dur­chaus eine Begrün­dung im früher Erlebten haben, dann ist es sin­nvoll eine soge­nan­nte ‘Tiefenpsy­chol­o­gisch fundierte Psy­chother­a­pie’ zu machen, die zum Ziel hat, sich von den Spuren der Ver­gan­gen­heit zu ent­las­ten. Es gibt auch seel­is­che Lei­den, die unmit­tel­barer erlebt wer­den, zB konkrete Äng­ste, die sich gut mit einer ‘Ver­hal­tens­ther­a­pie’ behan­deln lassen. Bei vie­len Beschw­er­den wird  man über die am besten passende Behand­lungsart gemein­sam entscheiden.

Auf jeden Fall bedeutet Psy­chother­a­pie, dass man sich regelmäßig sieht, auch über einen gewis­sen Zeitraum hin­weg, so dass auf dem gegen­seit­i­gen Ver­trauen dann eine tragfähige Verän­derung und Verbesserung entste­hen kann.

Im Moment kon­sti­tu­iert sich eine Ther­a­piegruppe, die sich vornehm­lich an Ler­nende richtet, die durch Lern­hem­mung oder Prü­fungsangst in ihren Vorhaben gehin­dert sind. Das ist rel­a­tiv häu­fig, vor allem auch bei Men­schen, die eigentlich recht klug sind.

Ich selbst bin Arzt (Facharzt der Neu­rolo­gie) und habe mich vor vie­len Jahren als Ther­a­peut niederge­lassen. Ich arbeite sowohl ver­hal­tens­ther­a­peutisch als auch tiefenpsy­chol­o­gisch, dies auch mit Kindern und Jugendlichen.

Die Kosten einer Psy­chother­a­pie wer­den von den Krankenkassen über­nom­men, wenn Sie geset­zlich ver­sichert sind. Wenn Sie pri­vat ver­sichert sind, dann soll­ten Sie sich nach Ihren Ver­sicherungs­be­din­gun­gen informieren: in der Regel wer­den die Kosten über­nom­men, manch­mal nur ein Anteil.

Die Praxis liegt in der Innen­stadt. Sendlinger Tor und Goethe­p­latz sind jew­eils unge­fähr fünf Minuten ent­fernt. Sie ist öffentlich gut erre­ich­bar: U1, U2, U3, U6 und Tram 16, 17, 18 und 27, 28 hal­ten am Sendlinger Tor, der Bus 58 hält am Goethe­p­latz. Park­plätze muss man manch­mal suchen. Die Praxis befindet sich im ersten Stock, lei­der gibt es keinen Lift und auch keine behin­derten­gerechte Ausstattung.

Sie erre­ichen mich am besten über das Fes­t­netz. Unter 543 707 84 meldet sich der Anruf­beant­worter, ich rufe sobald ich kann zurück.
Die Adresse ist: Lind­wurm­str 39 / 80336 München.

Die Bay­erische Lan­desärztekam­mer hat mir die Befug­nis erteilt, an der Aus­bil­dung von Ther­a­peutIn­nen mitzuwirken, zB bei der Selb­ster­fahrung oder als Super­vi­sor. Bei Inter­esse kön­nen wir gerne ein Gespräch zum Ken­nen­ler­nen vereinbaren.